Mitglied

Gründungs-Mitglied

34. Verbandssuche des Internationalen Schweisshundeverbandes

Vom 26. bis 29. Oktober 2016 fand in den landschaftlich sehr reizvollen Forstämtern Nordhessens und Thüringens die 34. Verbandssuche des Internationalen Schweisshundeverbandes statt. Die ISHV Verbandssuche wurde vom Klub für Bayerische Gebirgsschweisshunde 1912 e.V. ausgetragen. Die Suchenleitung lag in der Hand des 1. Vorsitzenden des KBGS 1912 e.V. und 2. Vorsitzenden des ISHV Reinhard Scherr. Als Standquartier wurde das Hotel Sonneck in Rengshausen ausgewählt.

Von den Mitgliedsvereinen wurden 13 Gespanne gemeldet darunter das leistungsstarke SSC Gespann Klaus Lauber aus Täsch mit seiner BGS-Hündin Luna aus italienischer Zucht. Alle an der Verbandssuche startenden Gespanne hatten eine abgelegte Hauptprüfung nachzuweisen und einem Hatz- und Stellnachweis zu erbringen. Ein Gespann wurde mangels Qualifikation aus dem Bewerb ausgeschlossen. Die von diesem Gespann angesuchten Stücke konnten jedoch durch einen Kontrollhund zur Strecke gebracht werden.

Als Leisungsrichter standen Martin Aebi, Sämi Gantner, Ruedi Wyss, Werner Giger und Marcus Schocher im Einsatz. Total bestand die SSC Delegation aus 11 Personen, darunter auch der Präsident und 1. Vorsitzender des ISHVs Leo Thomann, welcher von Amtes wegen diverse repräsentative Aufgaben wahrzunehmen hatte.

Die Leistungsrichter Aebi und Gantner wurden bereits am Mittwochnachmittag eingesetzt, da bereits die ersten Nach- und Kontrollsuchen anstanden. Die meisten Suchen fielen jedoch während dem 27. bis 28. Oktober 2016 an. Am Samstag standen vermehrt Kontrollhunde im Einsatz und es wurde sehr grossen Wert darauf gelegt, die vom Vortag angesuchten Stücke raschmöglichst zur Strecke zu bringen.

Unser Gespann wurde am Donnerstag, 27. Oktober 2016 als Kontrollhund eingesetzt. Die am späten Nachmittag angefallene Suche auf ein Stück Schwarzwild konnte das Gespann verwerten und erzielte einen III. Preis.

Am Freitag, 28. Oktober 2016 konnte unser SSC Gespann der Richtergruppe 4, bestehend aus Uwe Steckroth vom KBGS, Gerald Reindl vom OESHV und Marcus Schocher vom SSC, seine Qualifikation unter Beweis stellen. Alle Arbeiten auf Schwarzwild konnten Lauber/Luna erfolgreich abschliessen und an diesem Tag 3 Hauptprüfungen im III. Preis ablegen. In der Richtergruppe 4 hinterliess das SSC Gespann einen sehr positiven Eindruck. Im Jahresheft 2016 wird ein ausführlicher Suchenbericht von Uwe Steckroth publiziert.

Aufgrund der sehr guten Leistungen und der bereits erzielten Resultate vom Vortag stand unser Gespann am Samstag, 29. Oktober 2016 als Kontrollhund im Einsatz.

Als Suchensieger ging Hubertus Tumbach vom Verein Hirschmann mit seiner HS-Hündin Lerche vom Lönsbruch hervor. Das Gespann konnte eine Hauptprüfung im I. und eine Hauptprüfung im II. Preis ablegen. Gefolgt vom ungarischen Gespann Ferenc Bartha mit HS-Hündin Rabaparti Vadasz Nency auch mit einer Hauptprüfung im I. Preis. Total konnten 14 Hauptprüfungen abgelegt werden, grösstenteils jedoch im III. Preis. In der Galerie sind einige Impressionen festgehalten.

Der Schweizerische Schweisshund-Club wünscht dem Gespann Lauber/Luna ein kräftiges Suchenheil!

Schaan, 2. November 2016
Martin Aebi
LR / Schriftführer

Bericht der 49. Hauptversammlung

Dieses Jahr wurde die Regionalgruppe Bern mit der Durchführung der 49. Hauptversammlung beauftragt. Die malerische Umgebung rund um den Thunersee sorgte für die nötige Kulisse. Aufgrund der perfekten Infrastruktur und der verkehrstechnischen Lage wurde die Kanderarena in Mülenen als Austragungsort ausgewählt. Das Durchführungsdatum wurde auf den16. April 2016 anberaumt.

Bereits am Freitagnachmittag wurden je ein BGS und ein HS anlässlich einer Formwertrichterschulung auf ihre Form bewertet. Die restlichen Schweisshunde wurden am Samstagmorgen von zwei Richtergruppen begutachtet und bewertet. Gegen 11.00 Uhr fand anschliessend die Pfostenschau im Ring der Kanderarena statt. Sicherlich das erste Mal, dass im Ring Hunde der Rassen Bayerischer Gebirgsschweisshund und Hannoverscher Schweisshund präsentiert wurde. Die Bewertungen wurden durch den Zuchtwart Werni Giger fachkundig kommentiert und begründet.

Nach dem Mittagessen pünktlich um 14.00 Uhr begrüsste der Präsident, Leo Thomann, die zahlreich erschienenen Mitgliedern und Gästen im jagdlich dekorierten Speisesaal der Kanderarena. Trotz eines überfüllten Terminkalender liess es sich der Präsident des Berner Jägerverbandes, Lorenz Hess, nicht nehmen der Versammlung beizuwohnen und richtete ein Grusswort an die Anwesenden. Herr Hess ging auf die aktuelle Diskussion rund um die Nachsucheverpflichtung im Kanton Bern ein.

Die diversen Berichte wurden in Jahresheft 2015 abgebildet und gaben keinen Anlass zur Diskussion. Dadurch war es für den Vorsitzenden möglich zügig durch die Versammlung zu führen.

Der durch den scheidenden Kassier gestellte Antrag um Beitragserhöhung auf neu CHF 100.00 wurde aufgrund der sachlichen Dokumentation im Jahresheft 2015 mit sehr wenig Stimmenthaltungen und nur einer Gegenstimme angenommen.

Wie bereits aus dem Jahresheft zu entnehmen war, erfolgte eine Verkleinerung des Vorstandes. Dadurch wird sich eine Effizienzsteigerung erhofft. Der Vorstand setzt sich in Zukunft lediglich aus Präsident, Aktuar, Zuchtwart, Richterobmann, Technischer Leiter, Kassier und einem Beisitzer zusammen was genau der Vorgaben in den Statuten entspricht. Nach Möglichkeit werden jedoch zwei Sitzungen im Beisein der Regionalgruppenobmänner abgehalten. Der Präsident verdankte die langjährige Arbeit zugunsten des SSC den scheidenden Vorstandmitglieder Markus Schiess, Michael Eichhoff und Bruno Haldi. Nach den Wahlen setzt sich der Vorstandneu wie folgt zusammen: Präsident: Leo Thomann, Vizepräsident / Technischer Leiter: Sämi Gantner, Zuchtwart: Werni Giger, Richterobmann: Kurt Küng, Kassier (neu): Christian Kendlbacher, Aktuar / Homepage (neu): Martin Aebi und Beisitzer (neu) Ruedi Wyss. Die weiteren Wahltraktanden betrafen die Leistungsrichter, Leistungsrichter-Anwärter, Formwertrichter und Anwärter sowie die Delegierten AGJ/TKJ.

Der Präsident durfte drei Miglieder zu SKG-Veteranen ernennen. Es sind dies Leo Theler, Alois Affentranger und Andreas Heinzer. Für 50 erfolgreiche Nachsuchen wurden Richard Bellwald, Klaus Lauber und Reinhard Scherr geehrt, 100 erfolgreiche Nachsuchen absolvierten Roger Bisig, Stefan Dräyer und Bruno Wiederkehr. Nach der Bekanntgabe des Jahresprogrammes 2016 konnte der Vorsitzende die Versammlung gegen 15.30 Uhr schliessen.

Einen besonderen Dank an den Regionalgruppenobmann Bern, Ruedi Wyss und seine Gattin Corinne für die perfekte Organisation der 49. Hauptversammlung, den Jagdhornbläser für die musikalische Umrahmung des Anlasses und an alle Mitwirkenden der Regionalgruppe Bern.

Schaan, 15. Juli 2016
Martin Aebi
Aktuar / Homepage