Mitglied

Gründungs-Mitglied

Grundsätzliches

Das Zuchtreglement des Schweizerischen Schweisshund-Club regelt die Zucht der Hannoverschen Schweisshunde und der Bayerischen Gebirgsschweisshunde (FCI-Standard Nr. 213 und 217) in der Schweiz (siehe Downloads).

Grundlage dieser Zuchtordnung sind die Statuten und Reglemente der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG). Als Dachverband erlässt sie in Anlehnung an das „internationale Zuchtreglement der Fèdèration Cynologique Internatinale (FCI)“ das Zucht- und Eintragungsreglement (ZER) für Hunde, die im Schweizerischen Hundestammbuch (SHSB) eingetragen wurden.

ZER, Art. 1.2
Das ZER regelt die Zucht von Rassehunden und deren Eintragung ins Schweizerische Hundestammbuch (SHSB). Die hier festgelegten Bestimmungen sind für alle der SKG angeschlossenen Rasseklubs und für alle Züchter mit einem von der SKG oder SKG/FCI geschützten Zuchtnamen sowie für die Eigentümer von Deckrüden verbindlich.


ZER, Art. 1.3
Das ZER regelt die planmässige Reinzucht funktionell und genetisch gesunder, verhaltenssicherer, sozial- und umweltverträglicher Hunde aufgrund der Rassestandards der FCI.

Eine verantwortungsbewusste Selektion aller Zuchthunde nach Kriterien der Gesundheit, des Wesens und der im Rassestandard festgelegten Merkmale ist für alle Rassen obligatorisch. Zuchtzulassungsprüfungen werden durch die Rasseklubs durchgeführt.

Bei Fragen zum Zucht- und Eintragungsreglement des SSC ist unser Zuchtwart jederzeit gerne für sie da!